Von Trockenkünstlern und Klimahelden

Unser Klima wird zusehends von Sonne und wenig Wasser geprägt. Lebensumstände, denen speziell die Trockenkünstler unter den Pflanzen gewachsen sind. Unser Team hat für Sie Stauden und Gehölze zusammengestellt, die hohe Temperaturen und geringe Niederschläge problemlos überstehen. Die ganze Vielfalt der Trockenkünstler tummelt sich ums Insektenhaus und im Naturgarten des CampoVerde.

Lange Trockenphasen, heiße Frühjahre, wenig schattenspendende Bäume und stauende Hitze vor bodentiefen Fenstern. Alles Gründe um über Alternativen nachzudenken. Gießen allein ist keine Lösung, da vielen Pflanzen auch die Luftfeuchtigkeit fehlt. Gefragt sind einfach Gewächse, die Trockenheit gut wegstecken.

Unter den Trockenkünstlern gibt es zahlreiche Wandergesellen mit einem Hang zum Versamen. Lässt man zu, dass sich das Beet im Laufe der Zeit verändert und anpasst, dann muss nur das gejätet werden, was wirklich stört. Wichtig ist, dass die Grundstruktur erhalten bleibt. Innerhalb dieses Gerüstes dürfen sich die versamenden Arten tummeln. Das müssen sie auch, denn sie sind meist von kurzlebiger Natur und auf Nachkommen aus Samen angewiesen.

Welche Pflanzen überstehen Trockenheit?

Auf trockenen Standorten spielen Kombinationen von Wuchsform, Blattstruktur und Blütenfarbe eine große Rolle. Hier strecken Königskerzen ihre majestätischen Blütenstände vertikal der Sonne entgegen und bilden einen spannenden Kontrast zu niedrige Begleitern wie Samtnelke und Gamander. Kompakte Formen aus Lavendel und Rasenschmiele schaffen die nötige Verbindung.

Groß und samtig erscheinende Blätter von Brandkraut, Muskateller- und Silberblattsalbei stehen langen und spitzen Blattformen der Palmlilie gegenüber. Die ungewöhnlichen Blütenstrukturen der Wolfsmilchgewächse überraschen das Auge. Und lichter Mönchspfeffer oder graulaubige Blauraute unterstreichen das Gesamtbild.

Damit der Schattenwurf so gering wie möglich bleibt, stehen sie randseitig. Wildtulpen, Netz-Iris (Iris reticulata, Zwiebelpflanze, im Herbst erhältlich) und Zierlauch sorgen letztlich für die ganzjährige Attraktivität. Und die sperrigen Gestalten von Distel und Mannstreu lässt der Raureif zu stimmungsvollen, strukturgebenden Elementen im Wintergarten werden. In Pflanzungen mit sonnenliebenden Trockenkünstlern sorgen bewusst gesetzte Lücken für einen lockeren, steppenartigen Charakter. Um diese von Unkraut freizuhalten, ist das Mulchen eine gute Möglichkeit.

Das gesamte Trockenkünstler-Sortiment erhalten Sie bei uns im CampoVerde Gartencenter oder in unserem Shop.

Mineralischer Mulch sorgt dafür, dass die Oberfläche schnell abtrocknet, Unkräuter schlecht keimen können und sich unterhalb eine ausgeglichene Bodenfeuchte hält. Die Schichtdicke sollte dafür mindestens sieben Zentimeter betragen.

Gut zu wissen: Die meisten Pflanzenarten im Trockengarten stehen bei Wildbienen & Co. hoch im Kurs. Pflegeleicht und insektenfreundlich!

Von Trockenkünstlern und Klimahelden